Ama-gi

2013
Gallery 0, Cologne, Germany
Serie Dibujar el límite (Grenzen zeichnen)

Es wird angenommen, dass das erste Symbol, das das Konzept der Freiheit oder Befreiung repräsentiert, um 2300 v. Chr. auf einer Tontafel, in Lagash, heute Tell al-Hiba, im Irak kreiert wurde. Es ist das sumerische Wort Ama-gi, was wörtlich übersetzt "Rückkehr zur Mutter" bedeutet. Die Inschrift entstammt der Zeit, als Urukagina die Macht übernahm und eine Reform einleitete, die die Rechte und Freiheiten der Staatsbürgerschaft wiederherstellte, die sowohl den bürgerlichen als auch den kirchlichen Behörden verbot Land und Eigentum zu beschlagnahmen und die meisten staatlichen Steuern beseitigte.

Ich reiße das Ama-gi-Zeichen aus den 1000 schwarz/weiß Fotokopien heraus über 8 Stunden hinweg. Die Zuschauer sehen mich nur unscharf, ich bin nackt hinter mehreren Plastikschichten. Meine Hände und mein Papier werden auf einen anderen hängenden Kunststoff im Nebenzimmer projiziert. Die Befreiung als Akt der Rückkehr zum Ursprung, als Akt der Veränderung der Zeichen...

Fotodokumentation: Debbie Runkel
Nach oben scrollen