Blindness

(Blindheit) 2013
Galerie 0, Köln, Deutschland
Serie Dibujar el limite (Grenzen zeichnen)

Das Unsichtbare sehen, das Sichtbare nicht sehen.

Den Zuschauern den Körper verweigern, das Körperliche verweigern, sich vom Sinnlichen trennen, in einer Art Kloster zurückbleiben, das nur durch die Hände existiert, die blind mit weißer Kreide auf weißem Papier zeichnen... eine Respektlosigkeit?

Sich radikal von den Zuschauern trennen in einer asketischen und radikalen Inszenierung, in der ich nicht sehe kann, was ich tue und nicht sehen kann, wer mich sieht. Ein Verzicht, eine Grenze.

Ich befinde mich hinter einer Plastikwand, die von einer Seite zu Seite, sowie vom vom Dach bis zum Boden der Galerie gespannt ist - völlig geschlossen. Es gibt nur dieses kleine Loch, durch dass meine Hände hindurch kommen. Zeichnen ohne zu sehen, mit weißer Kreide auf weißem Papier, für 8.5 Stunden. Die Zuschauer sehen nur meine Hände und die zerbrechlichen weißen Linien, die unwirklich erscheinen, wenn sie zu Boden fallen.

Fotodokumentation: Debbie Runkel